Die Lamparter GmbH Lederhandel & Orthopädieservice hat sich spezialisiert auf Leder und Kunststoffe für besondere Einsatzgebiete wie

Orthopädieschuhtechnik
Orthopädietechnik
Maßschuhherstellung
Technische Einsatzgebiete
Uhrarmbänder

Gegründet 1848 als Gerberei in Tuttlingen, Württemberg, wurde der Betrieb 1930 nach Lahr in Baden verlegt, wo in der Lederfabrik neben Leder und Pelzen für die Schuhindustrie immer auch Leder für die Orthopädie, z.B. Bandagenleder, hergestellt wurden.

Heute hat sich das Unternehmen auf die Orthopädieschuhtechnik und Orthopädietechnik als Hauptzielgruppen spezialisiert. Weiter bieten wir Leder mit ausgesuchten Eigenschaften für Kunden mit besonderen Ansprüchen an das Material, wie beispielsweise einer wasserabweisenden Hydrophobierung, hoher Atmungsfähigkeit oder - für besondere Fälle - besondere Dichtigkeit.

Der Geschäftsführer des Unternehmens Martin Lamparter ist mit seinem Know-how als staatl. geprüfter Ledertechniker und Gerbermeister der kompetente Ansprechpartner.

Das breite Produktspektrum - besonders im Lederbereich - umfasst so viele unterschiedliche Artikel, dass diese aufgrund ihrer stark differierenden Anforderungen und Eigenschaften nicht mehr in einem Betrieb alleine hergestellt werden können.

In Zusammenarbeit mit Spezialisten entstehen in Kooperation und nach unseren Entwicklungen und Vorgaben die unterschiedlichsten Erzeugnisse, um unseren Kunden optimale Produkte anbieten zu können.

Eigene Entwicklungen finden nicht nur im Bereich Leder statt, sondern umfassen auch Textilien und Verbundmaterialien mit bestimmten Eigenschaften. Hieraus sind ein Patent und verschiedene Gebrauchsmuster entstanden, die unsere Kunden nutzen können.

Für die berühmte Lederfabrik Horween Leather Company in Chicago sind wir Agent in vielen Ländern Mittel- und Nordeuropas. Horween stellt u.a. das renommierte Cordovan, ein einzigartiges, pflanzlich gegerbtes Pferdeleder her. Für die gute Lieferbereitschaft führen wir neben unseren anderen Ledern und Textilien auch in Cordovan ein umfangreiches Lager.

Die Materialien für die Herstellung medizinischer Versorgung verdienen unser besonderes Augenmerk, indem regelmäßige Materialprüfungen nach den strengen Kriterien des MedizinProdukteGesetzes durchgeführt werden.

Die Energiebilanz, betriebsintern wie auch bei der Herstellung unserer Artikel, unterstützen wir hier vor Ort durch den Betrieb eines eigenen Wasserkraftwerkes sowie seit 2010 einer Solaranlage, die zusammen über 81.000kWh/a liefern und so über 52.000 kg CO2 verhindern.